Strona:Edward Boyé - Sandał skrzydlaty.djvu/47

Z Wikiźródeł, wolnej biblioteki
Przejdź do nawigacji Przejdź do wyszukiwania
Ta strona została uwierzytelniona.


Aber komm mir nicht im langen Kleid!
Komm gelaufen, dass die Funken stieben,
Beide Arme offen und berait!
Auf mein Schloss führt keine Galatreppe;
Über Berge geht’s, reiss ab die Schleppe.
Nur mit kurzen Röcken kann man lieben!
Stell dich nicht erst vor den Spiegel gross!
Einsam ist die Nacht im meinem Walde
Und am schönsten bist du blass und bloss,
Nur beglänzt vom schwachen Licht der Sterne...
— — — — — — — — —

(Empfang.)